Blähschiefer - Lehmschüttung

schüttfähige Mischung zum Einbringen und Verdichten in Decken und Fußböden
1 m³ im Big Bag

239,79 

Beschreibung

Unsere Blähschiefer – Lehmdeckenschüttung ist eine verarbeitungsfertige, mineralische Deckenschüttung nach den Lehmbau-Regeln des Dachverband Lehm e. V. Zur Herstellung verwenden wir naturbelassenen, gesiebten Rohlehm und Blähschiefergranulat mit einer Körnung von 2 bis 8 mm. Die Rohdichte der Fertigmischung liegt bei 900 bis 1200 kg/m³ im erdfeuchten und 700 bis 1000 kg/m³ im trockenen Zustand. Die leichteste Mischung erreicht im eingebauten und ausgetrockneten Zustand einen Wärmeleitwert von 0,19 W/mK.

Kennwerte

Wärmeleitzahl: 0,19 W/mk
Rohdichte: 900 – 1200 kg/m³

Lieferform
1 m³ im Big Bag

Ergiebigkeit
1 m³ verarbeitungsfertige Blähschiefer – Lehmdeckenschüttung ergibt 0,8 m³ fertige Deckenfüllung.

Lagerung

Das verarbeitungsfertige Material kann bis zum Einbau ca. 6 Monate auf der Baustelle gelagert werden. Dabei ist für ausreichend Witterungsschutz zu sorgen.

Anwendung
Die Blähschiefer – Lehmdeckenschüttung wird als Füllmaterial zum Einbau auf Blindböden, zwischen Deckenbalken und in Hohlräumen verwendet. Die Blähschiefer – Lehmdeckenschüttung kann trittfest als Lehmestrich ausgeführt werden. Der Einbau muss frostfrei gewährleistet sein. Die notwendigen Sachkenntnisse zur Verarbeitung des Materials können wir Ihnen bei Bedarf gern vermitteln (Auch nachzulesen im Arbeitsblatt „Lehmdecken“).

Trocknungszeit
Nach der Fertigstellung der Lehmdecke ist eine Trocknungszeit von mindestens 2 Wochen einzuplanen, in der für ausreichende Querlüftung gesorgt werden muss. Eine Beschleunigung der Trocknung ist durch Kaltluftventilatoren möglich. Die Decke sollte erst nach der vollständigen Trocknung verschlossen werden.