Schilfrohrgewebe extra

Das klassische Unterputzgewebe aus ausgewählten Schilfrohrhalmen als Putzträger auf Fachwerkbalken oder anderen, nicht putzfähigen Holzwerkstoffen im Innenbereich für Lehm- und Kalkputze sowie zur Stabilisierung für dicke Lehm-Ausgleichsschichten. Auch als verlorene Schalung: für Leichtlehm-Schüttung sowie für Leichtlehmwände.

4,76 

Beschreibung

Kennwerte

Preis: € je m²

Format:  2000 x 5000 x 7-10 mm

Rohdichte:  155 kg/m³

Gewicht:  15 kg/ Rolle

Verpackungseinheit:  10 m² je Rolle

WLW:  0,055 W/m²K

Brandschutzklasse: B2

Druckfestigkeit: 750 N/cm²

 

Anwendung

Das Unterputzgewebe kann quer zum Halm mit der Gartenschere geschnitten werden. Längs zum Halm können mit dem Seitenschneider die Drähte durchtrennt werden. Die Drahtenden werden später miteinander verdreht, um ein Aufgehen der Bindung zu verhindern.

Die Montage erfolgt von unten nach oben. Spann- bzw. Laufdraht muss zum Verarbeiter hin zeigen. Auf hölzernem Untergrund wird der Laufdraht des Putzträgers mit Hilfe von verzinkten Klammern angetackert. Das Schilfrohrgewebe sollte dabei so straff an der Wand anliegen, dass es keine Wellen wirft. Bei Stürzen und Laibungsecken wird eine Metallarmierung empfohlen (Rippenstreckmetall).

Handverlesene Schilfrohrhalme zeichnet sich durch besonders starke Halme aus. Die Bindung ist aus verzinktem Eisendraht hergestellt, ca. 70 Halme pro lfm, im Abstand von ca. 10 cm. Gegenüber dem einfachen Schilfrohrgewebe, ist hierbei der gute Zuschnitt und die Formstabilität zu erwähnen. Das Spanndraht lässt sich besser nachbiegen und die Halme sind einzeln, fest gebunden – so wird unnötig viel Abfall vermieden.