Leichtlehmsteine mit Blähschiefergranulat 3DF

Leichtlehmsteine zum Ausmauern von Fachwerk- und Ständerkonstruktionen und zum Anblenden von Dämmschichten an bestehende Konstruktionen.
3DF 240 x 175 x 115 mm, 168 Stück Palette

52,96 

SKU LLSt BS-1 Category Tag
Beschreibung

Unsere Blähschiefer – Leichtlehmsteine sind luftgetrocknete Leichtlehmsteine nach den Lehmbau- Regeln des Dachverband Lehm e. V.. Zur Herstellung verwenden wir naturbelassenen, gesiebten Rohlehm aus unserer Lehmgrube in Kleinfahner sowie Blähschiefergranulat mit einer Körnung von 4 bis 8 mm und Stroh. Die Rohdichte der Leichtlehmsteine liegt bei 1000 kg/m³. Die Leichtlehmsteine entsprechen der Anwendungsklasse I von Lehmsteinen gemäß den Lehmbau-Regeln des Dachverband Lehm e.V. (ungelochte Vollsteine mit homogener Struktur, ausreichend wasser- und frostbeständig, geringes Quellverhalten).

Kennwerte

Herstellung: formgeschlagener Vollstein
Format:
 3DF 240 x 175 x 115 mm
Rohdichte: 1000 kg/m³
Körnung: 4 – 8 mm

Lieferform
3DF 240 x 175 x 115 mm, 168 Stück/ Palette
Preis je m²

Lagerung
Die Verpackungsfolie ist nach der Anlieferung sofort zu öffnen. Bei trockener Lagerung sind die Leichtlehmsteine unbegrenzt lagerfähig.

Ergiebigkeit
3DF 240 x 175 x 115 mm – 7,05 m²/Palette

Anwendung
Die Blähschiefer – Leichtlehmsteine eignen sich zum Ausmauern von Fachwerk- oder Ständerkonstruktionen, zur Herstellung von Innendämmung und von selbsttragenden Innenwänden sowie zur Verwendung als verlorene Schalung für Dämmschüttungen. Als Lehmfertigmörtel für Leichtlehmsteine sind der Lehmputz – Universal und der Lehmdämmputz geeignet. Mit einer Ziegelsteinsäge oder anderen Baukreissägen (mit hartmetallbestücktem Sägeblatt) können die Leichtlehmsteine problemlos bearbeitet werden. Beim Ausmauern von Fachwerkkonstruktionen mit Leichtlehmsteinen sind beidseitig vertikal und an der Oberkante in jedem Gefach Halteleisten anzubringen (Drei- oder Vierkantleisten 20 x 25 mm). Leichtlehmsteine können als Vorsatzdämmschale im Innen- und Außenbereich mit dem entsprechendem Lehmmörtel geklebt und mit Schlagdübeln befestigt werden (4 bis 5 Dübel/m²).

Trockungszeit
Nach der Erstellung von max. 4 Steinschichten sind Trocknungszeiten von etwa 3 Tagen einzuhalten, in denen der Lehmmörtel durch das Austrocknen seine Festigkeit erlangt. Sind die Mörtelfugen ausreichend stabil, können die nächsten 4 Reihen Leichtlehmsteine vermauert werden.

Wandheizung
Eine Wandheizung kann direkt auf die Leichtlehmsteine aufgebracht und mit der Lehmputzmischung Universal verputzt werden.

Oberfläche
Die Leichtlehmsteine sind putztragend für Lehm- und Kalkputzsysteme. Vor allem im Innenbereich empfiehlt sich die Verwendung von Lehmputzen, um die positiven Materialeigenschaften der Leichtlehmsteine (Feuchteregulierung der Raumluft, Geruchs- und Schadstoffabsorption, Wärmespeicher- und Strahlungsvermögen) zu erhalten. Im Außenbereich ist es möglich einen Lehmgrundputz aufzubauen und anschließend mit einem Kalkputzsystem weiterzuarbeiten. Bei der Verwendung anderer Putzsysteme sollte zuvor eine Probefläche angelegt werden.

Download Produktdatenblatt